Alles rund um ihre Rechtsschutzversicherung

Laufzeit von Rechtsschutzversicherungs-Verträgen

Seit dem Inkrafttreten des neuen Versicherungsvertragsgesetzes im Jahre 2008 beträgt maximal zulässige Laufzeit in der Rechtsschutzversicherung drei Jahre. Dementsprechend finden Sie heute bei den Angeboten der Rechtsschutzversicherungsunternehmen entweder 1-Jahres- oder 3-Jahres-Verträge.

Der Versicherungsvertrag endet nach dieser Laufzeit freilich nicht automatisch, sondern muss von Ihnen oder dem Versicherungsunternehmen gekündigt werden. Wollen Sie den Vertrag kündigen, müssen Sie hierfür eine Kündigungsfrist von regelmäßig drei Monaten zum Ablauf des Versicherungsjahres einhalten, die Kündigung muss also drei Monate vor Ablauf bei dem Versicherungsunternehmen eingegangen sein.

Wird der Vertrag nicht gekündigt – weder von Ihnen noch von dem Versicherungsunternehmen – so verlängert er sich automatisch um ein weiteres Jahr.

Weitere Themen / Stichworte: