Leis­tungs­ar­ten in der Rechtsschutzversicherung

Eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung umfasst nicht alle recht­li­chen Risi­ken, die den Ver­si­che­rungs­neh­mer tref­fen kön­nen. Viel­mehr umfasst der Rechts­schutz­ver­si­che­rungs­ver­trag regel­mä­ßi­ig nur bestimm­te Ver­si­che­rungs­ar­ten, also bestimm­te Lebens­be­rei­che oder Rechts­be­rei­che, in denen Ver­si­che­rungs­schutz gewährt wird. In eini­gen Berei­chen ist sogar der Ver­si­che­rungs­schutz durch eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung gene­rell ausgeschlossen.

Die­se ein­zel­nen Leis­tungs­ar­ten wer­den in der Rechts­schutz­ve­ri­sche­rung regel­mä­ßig in „Pake­ten“ ange­bo­ten. In den All­ge­mei­nen Bedin­gun­gen für die Rechts­schutz­ver­si­che­rung (ARB) sind dabei fol­gen­de Pake­te vorgesehen:

  • §21 ARB: Ver­kehrs-Rechts­schutz ent­we­der für ein oder meh­re­re Fahr­zeu­ge (§ 21 Abs. 3 ARB, hier­bei muss das Kenn­zei­chen des Fahr­zeugs ange­ge­ben wer­den) oder für alle von den ver­si­cher­ten Per­so­nen gehal­te­nen Fahr­zeu­ge (§ 21 Abs. 11 ARB),
  • §22 ARB: Fah­rer-Rechts­schutz (für Fah­rer von frem­den Fahrzeugen),
  • §23 ARB: Pri­vat-Rechts­schutz für Selbständige,
  • §24 ARB: Berufs-Rechts­schutz für Selb­stän­di­ge, Rechts­schutz für Fir­men und Vereine,
  • §25 ARB: Pri­vat- und Berufs­rechts­schutz für Nichtselbständige,
  • §26 ARB: Privat‑, Berufs- und Ver­kehrs-Rechts­schutz für Nichtselbständige,
  • §27 ARB: Land­wirt­schafts- und Verkehrs-Rechtsschutz,
  • §28 ARB: Privat‑, Berufs- und Ver­kehrs-Rechts­schutz für Selbständige,
  • §29 ARB: Rechts­schutz für Grund­stücks­ei­gen­tum und Miete,

Die­se Pake­te umfas­sen – ganz oder teil­wei­se – die fol­gen­den Ver­si­che­rungs­ar­ten. Eine recht­li­che Strei­tig­keit muss dabei einer der nach­fol­gen­den ver­si­cher­ten Leis­tungs­ar­ten zuge­ord­net wer­den kön­nen. Ist dies nicht der Fall oder ist die ent­spe­chen­de Leis­tungs­art nicht von Ihrer Rechts­schutz­ver­si­che­rung umfasst, besteht kein Versicherungsschutz.